Cellulite bekämpfen

Wer kennt es nicht? Die Cellulite, auch als Orangenhaut bekannt kommt größtenteils nur bei Frauen vor, da Frauen ein schwächeres Bindegewebe als Männer haben. Dieses Problem macht sich durch unschöne Dellen in Oberschenkel und Po bemerkbar.

Cellulite wird in drei Graden unterschieden:

  1. Grad: Wenn man Cellulite beim zusammenkneifen der Haut sieht.
  2. Grad: Wenn man Cellulite bei Lichteinfall im stehen sieht.
  3. Grad: Wenn man unabhängig vom Lichteinfall Cellulite im stehen, liegen oder sitzen sieht.

Cellulite

Cellulite ist im Grunde genommen nichts anderes als abgelagerte Fettzellen in der Oberhaut. Die großen Fettzellen die nicht mehr im Fettdepot gelagert werden können, wandern nach oben durch das Bindegewebe und lagern sich in der Oberhaut ab. Dadurch entstehen unschöne Dellen an der Oberfläche der Haut.

Was hilft gegen Cellulite?

  1. Sport – Viel Bewegung und Krafttraining, denn dadurch wächst der Muskel und strafft die Haut. Wenn man also das Fettdepot durch Bewegung, gesunde Ernährung oder sogar einer Diät verringert, wirkt die Haut straffer.
  2. Ernährungsumstellung – Gesunde Ernährung ist das A und O. Frisches Obst und Gemüse, komplexe Kohlenhydrate etc. führen zu einer besseren Hauterscheinung.
  3. Mit dem Rauchen aufhören – Denn das Rauchen hemmt die Durchblutung und der Stoffwechsel verlangsamt sich. Und genau das braucht unser Körper um straff und elastisch zu sein.
  4. Massagen – in der Dusche die Haut massieren und mit einer Wechseldusche kombinieren. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und der Stoffwechsel angeregt.

 

 

 

Leave A Reply

Navigate